Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Adaptive und passive Pulsationdämpfereinheit

Titel Adaptive und passive Pulsationsdämpfereinheit
Inhalte Instationäre Strömungen, Charakteristikenverfahren, Fluid-Struktur-Interaktion (FSI)
Förderung KÖTTER Consulting Engineers GmbH & Co. KG

 

In vielen industriellen Anwendungen, bei denen Strömungs- oder Verdrängermaschinen genutzt werden, kommt es zur Anregung signifikanter instationärer Strömungsvorgänge. Je nach deren Ausprägung können die damit einhergehenden Pulsationen zu erhöhten strukturmechanischen Belastungen oder prozessrelevanten Beeinträchtigungen durch Mengenmessfehler führen. Der Einsatz von Strömungs- oder Verdrängermaschinen führt in nahezu jeglichen industriellen Anwendungen zu instationären Strömungsverhältnissen.

Um dieser negativen Beeinflussung entgegenzuwirken soll im Rahmen dieses Forschungsvorhabens eine adaptive und passive Dämpfereinheit zum Einbau in Rohrleitungen entwickelt werden. Die Realisierung dieses Entwicklungsvorhabens lässt sich in die folgenden Abschnitte unterteilen:

  • 1D-numerische Analyse optimaler Dämpfungsparameter mit Hilfe des Charakteristikenverfahrens

AdaptivePassiveDamping_Abb1

  • 1D-numerische Analyse möglicher Wirkmechanismen zur Implementierung einer adaptiven und passiven Pulsationsdämpfung

AdaptivePassiveDamping_Abb2

  • 3D-Simulation geeigneter Dämpferausführungen mit Hilfe der Fluid-Struktur-Interaktion

AdaptivePassiveDamping_Abb3

  • Experimentelle Untersuchung des realen Betriebsverhaltens am Gasmengenversuchsstand des FG Fluidtechnik

AdaptivePassiveDamping_Abb4



Nebeninhalt

Kontakt

Univ. Prof. Dr.-Ing. Andreas Brümmer
Tel.: 0231 755-5720