Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Die GASSCREW - Experimentelle Verifikation

Titel: Die GASSCREW - Experimentelle Verifikation
Thema: Verifikation der direkten Kopplung von öleinspritzgekühltem Schraubenverdichter und trockenlaufendem Schraubenmotor bis 600 °C Motoreintrittstemperatur bei Einsatz von Nickelbasislegierungen als Rotorwerkstoff im Motor
Förderung: Deutsche Forschungsgemeinschaft
Ansprechpartner: Prof. Dr.-Ing. K. Kauder, Dr.-Ing. V. Huber

   

 

rotoren_zro2 hgsm_schema_tn

 

In Analogie zur Gasturbine ist eine Versuchsanlage im Aufbau, in der die Machbarkeit des direkten Antriebs des öleinspritzgekühlten Schraubenverdichters durch den trockenlaufenden Schraubenmotor verifiziert werden soll. In Bild 1 sind die Hauptkomponenten des Systems erkennbar.

 

gasscrew Der modifizierten JOULE-Prozess (polytrope Kompression mit einem Polytropenexponenten kleiner dem Isentropenexponenten) der GASSCREW ermöglicht durch geringe Verdichteraustrittstemperaturen einen sehr lohnenswerten Wärmetausch von der Abgas- auf die Frischluftseite und somit eine erhöhte Ausnutzung des Abgas-Wärmeinhaltes. Die grau hinterlegten Flächen in Bild 2 verdeutlichen im T, s-Diagramm das gegenüber dem Gasturbinenprozeß (rechts im Bild) deutlich größere Wärmetauschpotential im GASSCREW-Prozeß (links im Bild).

 

waermetausch_potential