Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Naßdampfexpansion für die Abwärmenutzung

Titel: Naßdampfexpansion für die Abwärmenutzung
Thema: Zweiphasen-Schraubenmotor
Förderung Deutsche Forschungsgemeinschaft
Ansprechpartner: Prof. Dr.-Ing. K. Kauder

Der Schraubenmotor ist in der Lage Arbeitsfluide mit einem hohen Flüssigkeitsanteil zu expandieren. Der Einsatz eines Zweiphasen-Schraubenmotors als Expansionsmaschine in Kreisprozessen zur Nutzung von Abwärme im mittleren und unteren Temperaturbereich läßt einen hohen Prozeßwirkungsgrad erwarten. Da bei dieser neuartigen Anlagenschaltung, ohne konventionellen Verdampfer, das Speisewasser nicht oder nur zu einem geringen Teil im Wärmetauscher verdampft, kann ein hoher Anteil der Abwärmeexergie ausgenutzt werden.

Zunächst ist theoretisch untersucht worden, welchen Einfluß die Tropfengröße des Naßdampfes auf die Energiewandlung in den Arbeitskammern des Schraubenmotors hat. Hierauf aufbauend sind geeignete Flüssigkeits- Zerstäubungsverfahren für den Zweiphasen-Schraubenmotorprozeß entwickelt worden. Im Fortsetzungszeitraum soll zunächst die Flüssigkeitszerstäubung durch Flashverdampfung experimentell untersucht werden, um dann ein optimiertes Zerstäubungssystem in den Versuchs-Zweiphasen-Schraubenmotor integrieren zu können. Die Auslegungskriterien werden durch experimentelle Untersuchungen an einem Versuchs-Zweiphasen-Schraubenmotor erarbeitet.

 
kliem2